­čô░ Nachrichten aus Deutschland

In Deutschland schreibt man Briefe

:grin:

1 Like
1 Like

FDP in Taiwan

1 Like
2 Likes

1 Like
1 Like

Das schlechteste daran: der Twitter-Kanal ÔÇťCool Ukrainian-German WildcatsÔÇŁ (nsfw) wird wohl aufh├Âren zu Posten.

Ansonsten:

1 Like

Ukraine Konflikt/B├╝rgerkrieg/Krieg ist einThema f├╝r sich und das Resultat von Fehlern aus der Vergangenheit.

Ich verstehe nur nicht warum immer von einem Krieg mitten in Europa gesprochen wird. Die Ukraine benutzt z.B. ebenso das russische Alphabet. Irgendwie bekommt mich auch das Gef├╝hl, dass die Ukraine auch erst seit den Klitschko-Br├╝dern und Boxen so richtig in das Bewusstsein der Deutschen und der Medien gekommen ist.

Noch weniger verstehe ich den immer fallenden Satz, dass die Sicherheit Europas zur Zeit in der Ukraine verteidigt wird und werden soll.
Selbst bei einer Komplett-Niederlage der Ukraine w├╝rden es die Russen niemals auch nur wagen, selbst den kleinsten Nato-Staat anzugreifen.
Was sollen also diesbezüglich die Ängste Polens und der baltischen Staaten ?

Auch die DDR war mal Teil der Sowjetunion und noch heute sprechen dort viele Menschen russisch. W├Ąre also ein Angriff auf Brandenburg auch kein ÔÇťeurop├Ąischer KriegÔÇŁ?

Die russische Propaganda betont regelm├Ą├čig, dass das Baltikum eigentlich Teil von Russland sei. Genauso wie Teile (?) von Polen. Eigentlich die gesamte ehemalige Sowjetunion. Bei der Ukraine hatte auch niemand gedacht, dass es zu einem Angriffskrieg kommen wird - beim Baltikum w├╝rde ich das also auch nicht pauschal ausschlie├čenÔÇŽ

Was w├Ąre denn auch die Alternative dazu, die Ukraine zu unterst├╝tzen? Einfach zuschauen, wie Russland das Land dem Erdboden gleich macht und flei├čig weiter Gas dort einkaufen mit dem Hinweis, dass die Kriege unserer Handelspartner uns nicht betreffen?

Gerade Deutschland mit seiner Vergangenheit hat auch eine gewisse moralische Verpflichtung, nicht einfach zuzuschauen und daran mitzuverdienen, wenn sich die Geschichte quasi vor der eigenen Haust├╝r wiederholtÔÇŽ

Oder wollen wir, dass sich die USA und Europa auch ÔÇťraushaltenÔÇŁ aus den ÔÇťinnerchinesischen AngelegenheitenÔÇŁ, sollte China tats├Ąchlich eines Tages Taiwan ├╝berfallenÔÇŽ?

2 Likes

Die Russen haben sich halt extrem verkalkuliert. Dachten wohl die w├Ąren in ein paar Wochen in Kiev ohne gro├če Verluste und mit einen neuen Puppenregierung eingesetzt. Je l├Ąnger der Krieg dauert desto schwerer ist es aufzuh├Âren.

Auf der anderen Seite w├Ąre ich nicht ├╝berrascht zu erfahren, dass die R├╝stungslobby in den USA massiv die Regierung unter Druck setzt und versucht den Krieg solange wie m├Âglich am Leben zu halten.

Die Ukraine sollte so schnell wie m├Âglich im S├╝den Gebiete zur├╝ckerobern, so dass den Russen nichts anderes ├╝brig bleibt als nach hause zu fahren und Putin abzusetzen.

1 Like

Wegen Ihrer im Westen weit verbreiteter Grundhaltung dachte Russland, sie k├Ąmen mit ihrem milit├Ąrischen Vorhaben durch.
Wenn jetzt die Mehrheit der B├╝rger im Westen, welche nun mal nicht ihre Einstellung teilt, sich nicht durchsetzt, werden Leute wie Sie auch wieder Argumente vertreten, warum wir unseren Nato-Verpflichtungen nicht nachkommen sollen, wenn z. B. ein kleines Nato-Mitgliedsland ├╝berfallen wird.
Lassen Sie Russland einfach keinen Spielraum f├╝r Spekulationen, was eventuell noch so m├Âglich w├Ąre.

1 Like

Soweit ich das mitgekriegt habe war das alleinige Entscheidung PutinÔÇÖs gewesen. Er hatte sich von falschen Informationen von seinen Geheimdiensten aus Ukraine fehlleiten lassen. Das kommt davon wenn jeglicher Staatsapparat extrem von Korruption durchzogen ist.
Nach dem Fiasko hat er dann die verantwortliche Geheimdienstabteilung s├Ąubern lassen. Viele von denen sitzen jetzt im Gef├Ąngnis.

1 Like